MALAWI. Einen großen Zulauf verzeichnen der Kindergarten und die Schule der Liebenzeller Mission im Chilonga-Gebiet in Malawi: Voraussichtlich 62 Kinder werden künftig im Kindergarten betreut; 240 Schüler in den Klassen 1 bis 6 starten ins neue Schuljahr, teilen die Missionare Veronika und Johannes Urschitz mit. Für die Schule mussten noch drei neue Lehrer gefunden und angestellt werden. Nach mehreren Gesprächen und Tagen Probeunterricht waren die Missionare sehr dankbar, dass sie drei neue Lehrer für das kommende Schuljahr unter Vertrag nehmen konnten. „Leider hat uns im August die Nachricht erreicht, dass zwei der neuen Lehrer, obwohl sie bereits die Verträge unterschrieben hatten, vom Bildungsministerium Platzzuteilungen bei staatlichen Schulen bekommen haben und dort zusagen möchten. Zusätzlich hat ein langjähriger Lehrer auf Ende September gekündigt, da er eine Weiterbildung im theologischen Bereich absolvieren möchte. Wir sind sehr dankbar, dass wir alle drei Plätze gerade noch rechtzeitig vor Schulbeginn am 10. September neu besetzen konnten.

Bausteine für neues Lehrerhaus reichen nicht aus

Für den Schulausbau war ein dringend benötigtes Lehrerhaus geplant, das nach Möglichkeit zum Schulbeginn Anfang September zur Verfügung stehen sollte. Es musste Baumaterial besorgt, der Grundriss vermessen, ein Bauteam zusammengestellt und Absprachen getroffen werden, um möglichst schnell mit dem Bau beginnen zu können. Inzwischen ist das Lehrerhaus halb fertig. „Wir haben nun keine Bauziegel mehr, da im vergangenen Jahr keine Ziegel hergestellt wurden und die Bausteine von 2016 nun aufgebraucht sind.“ Auch wenn jetzt die Dorfbevölkerung mit der Produktion der von neuen Ziegeln begonnen hat, wird das Lehrerhaus nicht bis zum Schulbeginn fertig. Nun sollen Häuser für zwei neue Lehrer im Dorf gemietet werden. Ein geeignetes Haus konnte inzwischen gefunden werden, für den zweiten Lehrer sind die Missionare noch auf der Suche nach einem passenden Haus.

Die Liebenzeller Mission ist seit 1992 in Malawi tätig, unter anderem im Chilonga-Gebiet, das sich selbst für afrikanische Verhältnisse jenseits der Zivilisation befindet. Schlechte Bildung, mangelnde medizinische Versorgung und eine unzureichende Ernährungssituation prägen den Alltag. Die Liebenzeller Mission eröffnete 2011 den Kindergarten „Madalitso“ (= Segen). Im September 2013 startete die Grundschule mit zunächst 40 Schülern. Veronika und Johannes Urschitz arbeiten seit 1996 in Malawi.